PartikeltechnologieFraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Partikeltechnologie - Über uns

Kleine oder kleinste Partikel sind heute unverzichtbarer Bestandteil vieler moderner Werkstoffe in nahezu allen Technologiebereichen. Partikel können so aufgebaut sein, dass sich in ihnen mehrere Funktionen oder Eigenschaften vereinen, wie etwa Magnetismus, elektrische oder Wärmeleitfähigkeit, Lumineszenz, katalytische Aktivität oder Flammschutz. Durch die Ausrüstung mit Partikeln können nicht nur Materialeigenschaften verbessert, sondern auch ganz neue Anwendungen erschlossen werden.

Im Fokus der Fachgruppe Partikeltechnologie des Fraunhofer ISC steht die nasschemische Synthese maßgeschneiderter Kleinstpartikel und ihre Modifikation. Das Angebot umfasst die Verarbeitung, das Upscaling und die Formulierung der Zusammensetzung entsprechender Partikelsysteme.
Die (In-situ-)Analyse mittels High-End-Ausrüstung und das umfassende materialtechnische Know-how runden das Angebotsportfolio ab. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt liegt auf  magnetischen und Silica-Partikeln, auf Titan-, Zirkon-, Zink- und Perovskit-Oxiden sowie auf Hohlkörper- und Schicht-Partikeln.


Unser Anliegen: Zuverlässige Unterstützung und Beratung unserer Kunden bei allen Fragen rund um die Partikelforschung durch praktische, wirtschaftliche und zukunftsweisende Materiallösungen.

Informationsmaterial

The Nanoparticle Kitchen

Kontakt


Dr. Karl Sebastian Mandel

Leiter

Partikeltechnologie

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Neunerplatz 2
97082 Würzburg

Telefon: +49 931 4100-402
Fax: +49 931 4100-399

Fraunhofer ISC wird ein Zentrum für die Pilotanlagenfertigung von maßgeschneiderten Nanopartikeln für Verbundwerkstoffe. Die Aktivitäten des Zentrums werden von der EU finanziert. Erfahren Sie mehr über das Projekt CO-PILOT.